Die Grundhaltungen der Conversio AkademieDenkpartnerschaften

Fellows der Conversio Akademie wollen:

  • schnell viel verstehen
  • umgehend anwenden können
  • Theorie mit der Praxis übereinbringen
  • Nach jeder Einheit das Gefühl haben, dazugelernt zu haben
  • Ihre konkreten Fragen beantwortet haben
  • Sich nicht mit den Inhalten befassen, die sie schon wissen
  • Sofort loslegen
  • Sich Aha-Momente erhoffen und nicht enttäuscht werden
  • Mehr aus ihrem Arbeitsalltag machen
  • Etwas Neues wagen

Denkpartnerschaften - Lernen auf Augenhöhe

Die Begegnung zwischen Fellow und Dozent findet in der Atmosphäre einer Denkpartnerschaft in einem ‚Denkraum‘ statt. Das bedeutet: es gibt eine Haltung, die ein Miteinander auf Augenhöhe zu einem Grundsatz des Lernens macht. Unsere Dozenten treten also nicht als LehrerInnen auf. Ziel der Begegnung in der Conversio Akademie ist es, eine Denkpartnerschaft aufzubauen, in welcher der Dialog auf Augenhöhe stattfindet. Der Fellow bringt sein Wissen über die internen Zusammenhänge und sein Erfahrungswissen mit, der Dozent sein Fach- und Feldwissen. So entsteht ein gemeinsamer Denkraum, in welchem sich der Fellow bedienen kann, um seine persönlichen und organisationalen Ziele zu erreichen.

1:1 Situationen

Lernen und Fortbildungen für Führungskräfte heißt in der Regel Gruppensituation – Schüler bzw. Student werden-, sich beurteilen lassen und im Frontalunterricht allgemeine Inhalte zu lernen. In der Conversio Akademie gibt es all das nicht. Es trifft ein Dozent/eine Dozentin auf einen Fellow.

Konsequenter Arbeitsfeldbezug

Das Wissen wird im Schwerpunkt über einen realen Arbeitsfeldbezug (der Fellows) und konkrete Fragen in einer 1:1-Situation vermittelt. Dadurch ergibt sich die extreme Praxisorientierung.

Das grundsätzliche Ziel sind Lernergebnisse mit Umsetzungs- oder Anwendungsreife.

Individueller Beginn der Lerneinheiten

Der Beginn der Lerneinheiten ist individuell. Wann immer es für Sie sinnvoll erscheint, startet Ihr persönliches Curriculum.

Sicherstellung der Transferwirksamkeit

Ob Pläne, Vorhaben oder die Ergebnisse der Denkräume es bis zur vollständigen Umsetzung schaffen, ist vor allem von den Beteiligten, der Qualität des Plans und vom Agieren der Führungskraft abhängig. Um hier hohe Erfolge zu erzielen, gibt es nach den Terminen mit den Dozenten Einheiten mit Transferexperten, die die Umsetzung besprechen und mit Ihnen planen.

Reflexion mit jedem Dozenten

2-4 Wochen nach den Denkräumen melden sich die Dozenten noch einmal bei Ihnen, um ein Reflexionsgespräch zu führen.

Prüfung der Wirksamkeit

Sechs Monate nach Beendigung der Termine fragen wir nach der Wirksamkeit der Denkräume. So stellen wir sicher, dass alle Erfahrungen mit den Denkräumen an sich und der Umsetzung der Ergebnisse wieder in die Lehre und das Setting einfließen.

Gegenseitiges Lernen: Fellows verbinden

Wir kennen die Situation unserer Fellows genau. Und manche können sich sicher auch gegenseitig viel beibringen. Hier werden wir auf Wunsch Besuche organisieren, in denen Sie untereinander gemeinsam denken können.

Warum Fellow der Conversio Akademie werden?

Wer auf hohem Niveau gemeinsam denken will, wer sich nicht in die Rolle des Lernenden, sondern in die Rolle eines Gegenübers sehen will, der ist in der Conversio Akademie willkommen. Wer sein Wissen mit den vermittelten Inhalten schnell kombinieren will, um diese sofort anzuwenden, ist in der Conversio Akademie richtig. Persönlichkeiten, die führen wollen oder in ihrer Führung bzw. im Alltag für sich selbst oder in der gesamten Organisation etwas verändern wollen, sind bei der Conversio Akademie genau richtig.